> > > Aktuelles / Merkblätter / weitere Informationen >>> hier
 
 
Gastroenterologie
Die Gastroenterologie ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin und betrifft
Magen-, Darm-, Leber-, Gallenwegs-, Bauchspeicheldrüsen- und Stoffwechselerkrankungen.

Zur Abklärung dieser ganzen Beschwerden werden von uns die unterschiedlichen Untersuchungsmethoden angewandt:

Zusätzlich kümmern wir uns um die Abklärung von erhöhten Leberwerten und Therapie von akuten und chronischen Lebererkrankungen, Therapien bei Hepatitis B + C und Betreuung von lebertransplantierten Patienten.

Wir führen die gastroenterologischen Untersuchungen in unserer Gemeinschaftspraxis mit der bestmöglichen Expertise und Qualität durch. Unser speziell geschultes und ausgebildetes Assistenzteam garantiert die hohe Qualität in der gastroenterologischen Praxis.

Internationale Studien zeigen, dass die Qualität der durchgeführten Untersuchungen mit zunehmender Untersuchungshäufigkeit steigt. So werden für gute Ergebnisse mindestens 200 Darmspiegelungen im Jahr gefordert.

Unsere Untersuchungsfrequenz in 2012:

Unsere Untersuchungsfrequenz in 2013:

Die Untersuchungen umfassen die Abklärung typischer Beschwerdebilder wie:
  • Durchfallerkrankungen
  • Bauchschmerzen
  • Chronische Verstopfung
  • Gewichtsabnahme
  • Sodbrennen
  • Blähungen
  • Blut im Stuhl
  • Krebsvorsorge

Darmkrebs ist vermeidbar

Seit Oktober 2002 haben die gesetzlichen Krankenkassen die Vorsorge-Koloskopie (Darmspiegelung) in ihren Katalog aufgenommen. Die Vorsorge-Darmspiegelung steht jedem Versicherten ab dem 55. Geburtstag einmal zu. Eine Wiederholung nach 10 Jahren ist ebenfalls vorgesehen. Mit dieser Maßnahme wurde in Deutschland die international effektivste Form der Vorsorge gegen Darmkrebs eingeführt. Damit kann der Darmkrebs zukünftig erheblich reduziert werden.

Darmkrebs entwickelt sich über gutartige Vorstufen (Polypen). Diese Polypen verursachen keinerlei Beschwerden und werden nur durch die Spiegelung erkannt. Erst fortgeschrittene Stadien verursachen Beschwerden. Durch rechtzeitiges Entfernen dieser Polypen während der Untersuchung kann somit Darmkrebs verhindert werden.